Der DEISEL Kochkünstler

Stefan Streicher - Der DEISEL Kochkünstler

Wir beraten Sie nicht nur in der Theorie, sondern nehmen Sie direkt mit in die Praxis. Lassen Sie sich von unserem hauseigenen Kochprofi Stefan Streicher, bekannt aus der Fernsehsendung „hallo Hessen“, in die Genuss- und Gerätewelt entführen. Als gelernter Koch und Konditor weist er Sie in den Umgang mit den neuesten Elektrogeräten ein, zeigt Ihnen Tricks und Kniffe bei der Zubereitung und verrät allerlei Informationen zu Rezepten.

Unsere Küchenausstellung ist gleichzeitig die Live-Bühne für unsere hauseigene Kochschule, unsere Backschule und ganz neu unsere Grillschule in der angrenzenden Outdoorküche.

Lernen Sie den DEISEL-Kochkünstler im Interview näher kennen:

Warum haben Sie eine Ausbildung als Koch und Konditor gemacht?

Ich habe bereits mit drei oder vier Jahren meinen ersten funktionsfähigen kleinen Miele-Herd mit Backofen bekommen. Das waren dann meine ersten Versuche, als ich mich in mein Zimmer eingeschlossen habe und nachmittags Spiegeleier an den Schreibtisch meines Opa oder morgens eine Art Kuchen für unsere Verkäuferinnen gebacken habe. Natürlich kein Vergleich zu heute. Ich bin so zu sagen in die Fußstapfen meines Vaters getreten, der auch als Koch mit meiner Mutter ein eigenes Restaurant geführt hat.

Ich habe während meiner Ausbildung die Liebe zum Süßen entdeckt und wollte das auch können. Und dann habe ich es einfach gemacht und noch die Ausbildung zum Konditor absolviert. Es ist viel wert, kochen und backen zu können.

Kochen oder Backen? Was macht Ihnen mehr Freude?

Die letzten zwölf Jahre war ich mehr im Bereich Backen und dem süßen Bereich tätig, und es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht. Jetzt freue ich mich, beides mit einbringen zu können und mich kreativ voll ausleben zu können.

Warum Breitscheid und nicht Berlin?

Ich bin selbst auf dem Land aufgewachsen und für mich war der Umzug nach Grünberg ja eigentlich schon Stadt. Ich liebe selbst die Natur und gute Luft und denke, das trifft in Breitscheid eher zu. Wie Land und Leute hier so sind, muss ich erst noch herausfinden, aber ich komme eigentlich mit jedem zurecht und freue mich aufs Kennenlernen.

Wie sind Sie auf Deisel Küchenstudio aufmerksam geworden?

Das war ganz lustig. Ich habe durch Zufall von einem Stellengesuch auf einer Social Media Plattform erfahren – gesucht wurde eine Art „eierlegende Wollmilchsau“. Ehe ich mich versehen habe, wurde ich auch schon gestalkt und kontaktiert. Ein, zwei Treffen später haben wir uns entschieden, diesen Weg gemeinsam zu gehen.

Was sind Ihre Ziele an Ihrem neuen Arbeitsplatz? 

Ich möchte natürlich nach Möglichkeit allen Anforderungen gerecht werden. Dies wird einige Zeit in Anspruch nehmen, bis sich erst einmal alles eingespielt hat. Natürlich freue ich mich, etwas zu bewegen, neue Leute kennenzulernen, auf interessante Gespräche und gemeinsame Kochabende, Backnachmittage oder Grillsessions.

Was für einen Eindruck macht Deisel als Arbeitgeber auf Sie? 

Ich bin sehr positiv überrascht. Ich bin von Anfang an sehr herzlich aufgenommen worden in einem netten, professionellen Team. Deisels sind sehr innovativ und sehr aufgeschlossen gegenüber Neuem. Es wird viel Wert auf die Meinung jedes einzelnen gelegt und man kann sich gut mit einbringen. Ich freue mich auf das Neue!

Sie sind ja auch beim Fernsehen in der Sendung „hallo hessen“. Wie kam es dazu?

Ich kannte die Sendung schon vorher und dachte mir, das könnte man doch auch mal versuchen. Gesagt, getan – ich habe den HR kontaktiert und wurde auch direkt kontaktiert und eingeladen. Dass mein erster Besuch direkt live über die Bildschirme flimmerte, war mir bis dahin nicht bewusst. Mehrere zehntausend Menschen haben mir sonst nie gleichzeitig beim Backen zugesehen. 2019 hatte ich meine erste Live-Sendung und heute nach circa zwanzig Sendungen fühle ich mich auch dort sehr gut aufgenommen und habe Spaß, für die Zuschauerinnen und Zuschauer zu backen.

Werden Sie erkannt und auch angesprochen? 

Natürlich kommt das hin und wieder vor, aber ich kann noch ganz entspannt vor die Tür und zum Einkaufen gehen. Aber es freut mich natürlich…

Was essen Sie am liebsten? 

Ich liebe die italienische Küche, da sie so vielseitig ist, von Pasta und Pizza, Antipasti über Fisch bis hin zur Tiramisu und einem guten Espresso. Aber eigentlich esse ich fast alles sehr gern. Auch Hausmannskost, wie etwa schöne Schmorgerichte oder ein leckeres Thai-Curry, liebe ich sehr.

Ist schon mal richtig was schief gegangen? 

Na klar kommt das vor. Das geht dem Profi genauso wie dem Hobbykoch. Kuchen verbrannt, Sahne zu Butter geschlagen oder die Brandmasse im Fernsehen nicht lang genug verrührt. Ich finde, das beruhigt viele Hobbyköche, wenn sie sehen, dass das auch dem Profi passiert.

Gibt es etwas, das Sie noch können möchten? 

Ja, tatsächlich würde ich sehr gerne mal einen Sushi-Kurs besuchen, da ich selbst gern dabei zusehe und das auch gerne können und weitergeben möchte.

Sie haben ja auch mal in Stuttgart in der Patisserie gearbeitet? 

Ja, genau. Ich habe in einem Hotel gearbeitet, wo angrenzend die Musicals in Stuttgart aufgeführt werden. Wir haben unter anderem Torten den Musicals entsprechend kreiert, wie zum Beispiel für „Tanz der Vampire“ Blutorangen-Sahne mit einem roten Fruchtspiegel. Auch das war eine interessante Zeit.

Was ist Ihr Lieblingsrezept?

Ich backe sehr gute Nussecken und meiner Meinung nach die besten Vanillekipferl und eigentlich auch sehr guten Streuselkuchen. Und ich koche sehr gerne Schmorgerichte und Pasta und esse sehr gerne Cordon Bleu.

Wie gestalten Sie Ihre Freizeit? 

Ich gehe gern wandern, fahre ab und an mit meinem Mountain-Bike – noch ohne Motor (lacht) – durch die Lande oder liebe Urlaub in Österreich ganz ab vom Schuss in einer Hütte.

Was bedeutet kochen für Sie?

Kochen bedeutet für mich, Ideen gemeinsam in guter Atmosphäre, guten Produkten und guter Stimmung umzusetzen. Essen hält ja bekanntlich Leib und Seele zusammen. In den Kursen, wo sehr viele unterschiedliche Leute aufeinandertreffen, sich über ihr gemeinsames Hobby, dem Kochen, austauschen, entstehen viele gute Gespräche und man hat Spaß!